AdFS2

AdFS2 ist ein modular aufgebautes Anzeigenproduktionssystem mit dem man den gesamten Produktionsworkflow einer Anzeigenproduktion abbilden kann.AdFS2 verfügt über vielfältige Importschnittstellen für die Übernahme von Produktionsaufträgen. Mit Hilfe dieser Schnittstellen lassen sich die kommerziellen Systeme anbinden. Es besteht auch eine spezielle Schnittstelle welche die Daten von der Publicitas übernehmen kann. Mit einem Produktionsroboter ist es zudem möglich diese Anzeigen vollautomatisiert zu produzieren.

Die Produktionsclients die in AdFS2 integriert sind, benutzen die Desktopprogramme QuarkXPress und InDesign. Damit werden Plattformen unterstützt, welche auch im Umbruch verwendet werden.
Die Produktionsclients sind mit der AdFS2 Datenbank verbunden, welche das gesamte Management der Anzeigen übernimmt. Die Ablage der Anzeigen ist auf Fileebene angelegt – So wird vermieden, dass ein proprietäres Ablageformat den Zugang zu den produzierten Anzeigen verwehrt. Für jedes produzierte Format (EPS, JPG, PDF, etc.) kann ein eigenes Repository angelegt werden. Innerhalb der AdFS2 Umgebung kann man auf die Anzeigen sowohl im Produktionsclient als auch im Administratorclient zugreifen.
Für die täglichen Arbeiten besteht ein eigener Client, der für diese Arbeiten optimiert wurde.
Fremdformate wie JPEG, TIFF oder auch zusätzliche PDF’s lassen sich durch einen Roboter (TrackingSystem) vollautomatisch im Hintergrund produzieren.

Einmal produzierte Anzeigen können durch die entsprechende Schnittstelle an beliebige Umbruchsysteme weitergegeben werden. Bei Zeitschriften, Magazinen oder ähnlichen Publikationen ist vielfach der Einsatz eines spezialisierten Umbruchsystems nicht gerechtfertigt. Hier lassen sich mit AdFS2AdPlace die produzierten Anzeigen einer Ausgabe online abrufen und mittels Drag&Drop auf die Seiten (XPress oder InDesign) platzieren. Ist das Planungs- und Reservationsmodul ResPlan in das System eingebunden, kann die Platzierung auch automatisch erfolgen, da die reservierten Seiten und Positionen durch das Reservationssystem an AdFS2 weitergegeben werden und somit bekannt sind.
AdFS2 besitzt eine sehr generische Schnittstellenarchitektur. Mittels XMLize lassen sich strukturierte Informationen unterschiedlichster Art in ein XML wandeln. Mittels Xalan (XSLT-Prozessor) und Xerces (XML Parser) können die Daten in das geforderte XML Format gebracht werden.

Einmal publizierte Anzeigen können auch als publiziert wieder an das kommerzielle System übergeben werden. Diese Meldung kann für Publicitas Anzeigen auch an die Publicitas zurückgemeldet werden.

AdFS2 Systemvoraussetzungen
Produktionskomponenten:
– Windows (2000, 2003 oder XP) als auch unter MacOS X (10.3 oder höher) verfügbar.

TrackingSystem:
Windows 2000, 2003 oder XP

Datenbank:
MS SQL Server 2000

Application Server
Windows 2000, 2003 oder XP